Bisherige Aktionen

Die Kinderbibelwoche "Komm mit" stand unter dem Thema: "Auf Los, geht´s los". Sie fand wieder in den Herbstferien vom 30.10. - 02.11.2019 im evangelischen Gemeindehaus statt.


Zum Start jedes Tages konnten die Kinder sich gegenseitig kennenlernen, verschiedene Sachen miteinander spielen, oder Papierflieger basteln. Zum Start des Programms haben wir uns dann gesammelt und ein Spiel gespielt, dass uns auf die folgende Geschichte aus der Bibel eingestimmt hat. Die Geschichten handelten alle von Abraham, seiner Familie und wie er sein leben mit Gott gelebt hat. Die Geschichte und der Vormittag wurden mit verschiedenen Liedern umrahmt, bei denen die Kinder lautstark und mit den passenden Liedern mitgesungen haben. Anschließend an die Geschichte haben wir uns in Kleingruppen aufgeteilt, um die Geschichte zu vertiefen, Fragen zu beantworten und noch das ein oder andere Spiel zu spielen, bis es dann Zeit für die Pause mit Snacks und Getränken war.
Gestärkt kamen wir danach zurück, um ein "großes Spiel" zu spielen. Die Spiele standen alle unter dem Motto: "Auf Los, geht´s los". Deshalb hatten wir Spiele wie "Wetten dass", wobei wir gewettet haben, dass die Kinder es nicht schaffen eine Liste von Bildern in einer vorgegebenen Zeit zu machen, das bei den Kindern sehr beliebte Spiel: "Beginner gegen Gewinner", indem die Kinder in verschiedenen Disziplinen gegen die Mitarbeiter antreten durften, oder das "Familienduell" vorbereitet. Anschließend an das große Spiel haben wir noch ein paar Runden "1,2 oder 3" gespielt, wobei nachgehakt wurde, was die Kinder noch von der Geschichte über Abraham wussten.


Zum Abschluss durfte der legendäre Jungscharruf nicht fehlen:
"Mit Jesus, mutig voran"


Am Sonntag haben wir noch einen Abschlussgottesdienst im Gemeindehaus gefeiert, den wir als Jugendarbeit vorbereitet und geleitet haben. Dabei durfte Janine Betz einen Rückblick auf die Woche geben, u auch in der Predigt ging es um Abraham, was er mit Gott erlebt und von ihm gelernt hat. Natürlich haben wir auch wieder Lieder gesungen. Im Anschluss gab es noch Kuchen und Getränke. Die Eltern nutzten die Gelegenheit das Gemeindehaus und die Jugendräume anzuschauen, oder es sich von den Kindern selbst zeigen zu lassen.